Damit Sie sich gemütlich in Ihrem Garten aufhalten können, sind hochwertige Garten- und Loungemöbel unverzichtbar. Um die Lebensdauer der Möbel zu erhöhen, ist es wichtig, diese geschützt überwintern zu lassen. Wir von Caravan Grebner GmbH geben Ihnen einige Tipps, die Sie bei der Einlagerung über den Winter beachten sollten.

Einlagerung von Gartenmöbeln – Diese Vorbereitungen müssen Sie vor dem Winter treffen

Schon bevor der erste Frost und Schnee kommt, sollten Sie einige Vorbereitungen treffen. Denn wenn Sie erst nach Wintereinbruch an die Einlagerung denken, ist es meist zu spät und erste Beschädigungen können bereits entstanden sein.

Im ersten Schritt sollten Sie sich überlegen, wo Sie die Möbel überwintern lassen möchten. Bevor die Möbel jedoch ins gewählte Winterquartier wandern, empfiehlt es sich, alle Funktionen der Möbel zu prüfen. Lose Schrauben oder quietschende Scharniere können Sie in diesem Zuge festziehen und ölen. Sollte ein gravierender Defekt vorliegen, können Sie den Schaden von einem Fachmann reparieren lassen oder im Extremfall die Entsorgung des Stücks in Betracht ziehen. Durch das frühzeitige Kümmern haben Sie bis zum Frühjahr noch genügend Zeit für die Reparatur oder den Austausch.

Wir empfehlen Ihnen, die Gartenmöbel vor der Einlagerung gründlich zu reinigen. Die Reinigung schützt die Möbel nicht nur vor unnötiger Belastung des Materials, sondern Sie sehen auch direkt mögliche Beschädigungen. Verwenden Sie zur Reinigung nur geeignete Mittel. Meist reicht es schon aus, einen feuchten Lappen mit etwas Spülmittel zu verwenden. Zudem freuen Sie sich im Frühjahr, dass Sie strahlend saubere Möbel auspacken. Tragen Sie nach der Reinigung eine materialspezifische Pflege auf. Diese erzeugt einen Schutzfilm, der besonders empfindliche Materialien für die Lagerung vorbereitet. Holzmöbel freuen sich über eine Ölung, genauso wie Rattanmöbel durch einen Anstrich mit speziellen Lacken gepflegt werden.

So sieht das passende Winterquartier für die Gartenmöbel aus

Sie wissen noch nicht, wo Sie Ihre Garten- und Loungemöbel am besten unterbringen? Schauen Sie früh genug, wo diese unter besonders idealen Voraussetzungen Platz finden. Es gibt einige Umgebungsbedingungen, die Sie bei der Auswahl des Lagers beachten sollten:

  • Trockene Umgebung
  • Kühle Temperaturen
  • Wenig Temperaturschwankungen
  • Geschützt vor Sonneneinstrahlung

Ein feuchter Keller ist für die Lagerung weniger geeignet, da Ihre Möbel hier nicht vor Schimmelbildung und Korrosion geschützt sind. Etwas Zugluft, die die Feuchtigkeit abführt, kann hingegen günstig für den Lagerort sein. Sie können, wenn möglich, auch regelmäßig manuell für etwas Belüftung sorgen.

Zu hohe Temperaturen können Holzmöbel austrocknen lassen und Risse erzeugen. Beachten Sie daher, dass die Temperaturen eher gemäßigt, aber oberhalb der Frostgrenze liegen. Enorme Eigenspannungen können hingegen durch Temperaturschwankungen entstehen.

Falls der Raum nicht vollständig vor Sonneneinstrahlung geschützt ist, eignet sich als alternativer Sonnenschutz die Einlagerung der Möbel in UV-undurchlässigen Folien. Wenn Sie keinerlei Möglichkeit haben, die Überwinterung innen durchzuführen, decken Sie die Möbel mit Folien ab und schützen Sie sie vor Wasser und Schnee. Sie können die Tische und Stühle auch an die Hauswand rücken, um sie zumindest etwas vor Frost zu schützen. Denken Sie aber am besten schon beim Kauf daran, in diesem Fall eher robuste Metallmöbel anstelle von empfindlicheren Rattan- und Holzmöbeln zu erwerben.